April 2020 | Ein Besuch auf der Großbaustelle der Schüller Möbelwerk KG in Herrieden

Die Bauarbeiten auf dem Gelände der Schüller Möbelwerk KG in Herrieden kommen sichtlich voran. Die Gesamtmaßnahme beinhaltet die Produktionserweiterung, den Parkhausneubau, die Infrastruktur- sowie die Einhaltung der festgelegten Naturschutzmaßnahmen.

Projetleiter Günter Zimmer zeigt sich zufrieden mit dem Projektverlauf: „Wir liegen ganz gut im Zeitplan und das trotz üblicher Einschränkungen durch Personalengpässe (Polen etc.) und Materiallieferungen aufgrund der Coronakrise.“

Die notwendigen Infrastrukturmaßnahmen sind abgeschlossen: Verlegung der Bachläufe und eines internationalen Rad- und Wanderwegs, Renaturierung inkl. Naturschutzmaßnahmen, ein neuer Kreisverkehr sowie die Bodenstabilisierungs-, Erd- und Entwässerungsarbeiten von 75.000 m² Fläche. Auch die neue unterirdische Pumpstation ist bereits in Betrieb genommen. Neue LKW- und Kofferstellflächen von 22.100 m² wurden fertiggestellt. Die Zufahrt auf das Werksgelände einschließlich den Zufahrten ins Parkhaus werden bis Ende Juni fertiggestellt.

Das Parkhaus ist bereits in voller Größe zu erkennen. Die Beton- und die Stahlbauarbeiten der Tragkonstruktion sowie die Grundleitungsarbeiten sind abgeschlossen. Die Elektroinstallationen, Sanitärinstallationen, Dachblechverlegung, Pflasterarbeiten, Gussasphaltarbeiten und vorbereitenden Arbeiten zur Parkdeckbeschichtung laufen derzeit. Die Fertigstellung ist für Ende Juni/ Anfang Juli geplant.

Die Baugenehmigung für die Produktionserweiterung (Hallen 7.0, 8.0, 10.0 und 11.0) liegt vor. Die Fundament- und Gründungsarbeiten für die Halle 10.0 sind bereits abgeschlossen - für die Hallen 7.0, 8.0 und 11.0 folgen diese sukzessiv. Derweil nimmt die Halle 10.0 konkrete Formen an. Parallel hierzu erfolgt der Bau der Sprinklerbehälter als unterirdisches Bauwerk im Erdwall sowie der zwei Schleusenbauwerke zu den Bestandshallen mit den erforderlichen Umbaumaßnahmen. Die regendichte Fertigstellung der Halle 10.0 ist bereits bis Ende September 2020 geplant und für alle Hallen bis Anfang Februar 2021, die Gesamtfertigstellung des ersten Bauabschnitts der Produktionserweiterung einschließlich Inbetriebnahme der Produktionsmaschinen für August 2021.

Die W+P Gesellschaft für Projektabwicklung mbH sowie die PLAN FORWARD GmbH, beides Tochterunternehmen der WOLFF GRUPPE Holding GmbH, arbeiteten interdisziplinär an der Planung und Realisierung des Bauvorhabens.  

Hier erfahren Sie mehr zum Projekt:

http://www.wp-projekt.de/de/projekte/produktionserweiterung-der-schueller-moebelwerk-kg-in-herrieden.html  

§§§§§§§§§