Realisierungskonzept für den Neubau der Zweifach-Sporthalle überzeugte

Die Gemeinde plant bereits seit Längerem den Neubau einer Zweifach-Sporthalle und Versammlungsstätte. Im Februar 2019 entschied sie sich für den Architektenentwurf der PLAN FORWARD GmbH den es nun möglichst kurzfristig und mit wenig Ressourcen der Gemeinde zu realisieren gilt. Diese Aufgabenstellung wurde zuvor europaweit ausgeschrieben.

Die in Rietheim verwurzelte Firma Marquardt engagiert sich für gesellschaftliche Belange in der Region und unterstützt aktiv die Verwirklichung der Sporthalle. Sie beauftragte die W+P, ein Schwesterunternehmen der PLAN FORWARD, als Partner zur Erarbeitung eines Konzepts für das ausgeschriebene Projekt. Das präsentierte Realisierungskonzept aus Architektur, Finanzierungsmodell und baulicher Umsetzung als Generalübernehmer im Auftrag der Firma Marquardt überzeugte den Gemeinderat von Rietheim-Weilheim: Demnach verpachtet Marquardt als Eigentümer die Sporthalle nach Fertigstellung an die Gemeinde. Die W+P übernimmt wiederum die Steuerung und setzt das Projekt als Generalübernehmer um. Die Architekten der PLAN FORWARD sind weiterhin für die Planung verantwortlich.

Als Ergebnis wird nun das ambitionierte Projekt der Gemeinde umgesetzt: Baubeginn ist Frühjahr 2020, die Übergabe an die Gemeinde erfolgt Mai 2021 - es gilt ein straffer Zeitplan.

Zum Projekt:

Der Neubau stellt eine Zweifach-Sporthalle mit teilbarer Hallenfläche und Teleskoptribünen dar. Auf der Eingangsebene befinden sich das Foyer mit Garderobe, der Zugang zur Tribüne, der ca. 100 Quadratmeter große Gymnastikbereich mit Lagerraum und ein kleiner nicht gewerblicher Küchenbereich. Ebenso sind hier für die erwarteten Besucher die Nebenflächen mit WC-Anlage (inkl. einem behindertengerechten WC) geplant. Im Untergeschoss wird die Spielfläche der Sporthalle realisiert. Außerdem sind hier Umkleideräume mit Sanitärbereichen für Sportler und Trainer sowie Hausmeister-, Geräte- und Technikräume untergebracht. Die Erschließung des Gebäudes erfolgt barrierefrei über den zentralen Hauptzugang.