Die Schüller Möbelwerk KG in Herrieden beauftragt die PLAN FORWARD GmbH mit der Generalplanung

Die Firma Schüller Möbelwerk KG beabsichtigt an ihrem Unternehmensstandort in Herrieden die Realisierung einer Produktionserweiterung. Die Gesamtmaßnahme beinhaltet die Erweiterung, den Parkhausneubau, die Infrastrukturmaßnahmen sowie die Einhaltung der festgelegten Natur- und Hochwasserschutzmaßnahmen. Die Schüller Möbelwerk KG beauftragte die PLAN FORWARD GmbH, ein Unternehmen der WOLFF GRUPPE Holding GmbH, mit der Generalplanung für den Neubau des Parkhauses.
 
Zuvor schuf die PLAN FORWARD in interdisziplinärer Zusammenarbeit mit der W+P Gesellschaft für Projektabwicklung mbH, einem Schwesterunternehmen und ebenfalls eine Tochter der WOLFF GRUPPE Holding, Planungsalternativen zum vorhandenen Flächennutzungs- und Bebauungsplan, und unterstützte bei der Erreichung der ausgewiesenen Ziele. Unter Berücksichtigung aller Interessen und Einwendungen wurden tragfähige Lösungen zwischen Naturschutz, Politik-, Bürger- und Gewerbeinteressen entwickelt und das Flächennutzungs- und Bebauungsplanverfahren konnte im Januar 2019 positiv abgeschlossen werden.
 
Im Januar 2019 starteten die vorbereitenden Arbeiten für das Parkhaus sowie für die notwendigen Infrastrukturmaßnahmen. Die Fertigstellung des ersten Bauabschnitts der Produktionserweiterung ist für September 2021 geplant. Das Parkhaus soll bereits Mitte nächsten Jahres fertiggestellt werden.
 
Zum Projekt:
Das Großprojekt wird in drei Bauabschnitten realisiert. Die Hallen der ersten Ausbaustufe umfassen ca. 65.500 m² Bruttogrundfläche. Parallel hierzu erfolgt der Neubau eines mehrstöckigen, oberirdischen Parkhauses direkt neben der Hauptzufahrt, da für die Produktionserweiterung die ebenerdigen Bestandsparkplätze weichen müssen. Das 5 geschossige Parkhaus mit 10 Zwischengeschossebenen umfasst eine Bruttogrundfläche von ca. 52.000 m² und bietet 1870 PKW-,108 Motorrad- sowie 387 Fahrradstellplätze. Die Fassade bildet sich aus offenen Stahlblechrauten mit einer Seilbefestigung für eine Begrünung. In der
zweiten Ausbaustufe sind zwei weitere Hallen geplant. Ein Hochregallager komplettiert in der dritten Ausbaustufe die Produktionsstätte der Schüller Möbelwerk KG.